Sonett Mehrweg- und Recycling

Projektentwicklung seit 2019

In 2019 hat Sonett - angestoßen durch die Unverpackt-Bewegung - beim Umgang mit den Verpackungen einen neuen Weg eingeschlagen und begonnen, einen Mehrwegkreislauf für 10- und 20-Liter-Kanister einzuführen. Erfreulicherweise zeigt sich, dass bis zu 80 % der zurückgeführten Kanister inzwischen gereinigt und wiederbefüllt werden können. Damit zeigte sich aber auch, dass ein Mehrwegsystem alleine nicht ausreicht, denn was sollte mit den nicht wiederbefüllbaren restlichen 20 % der Kanister geschehen? Gemeinsam mit dem Flaschenhersteller konnte ein Recyclingkreislauf entwickelt werden, bei dem die nicht mehr befüllbaren PE-Kanister geschreddert, gewaschen und vermahlen werden. Das PE-Mahlgut wird dann direkt - ohne Regranulierung und Desodorierung - bei der Produktion von neuen Sonett Flaschen mit einem Anteil von bis zu 50 % zugemischt. Auf Grund unseres sehr reinen Inputstroms (wir verarbeiten nur die Gebinde, die wir selbst in Umlauf gebracht haben und die an uns zurückgegeben wurden) können wir diese zwei sehr energieaufwändigen Verarbeitungsschritte des Recyclingprozesses weglassen.

 

 leere Sonett Kanister 

 

Genauso wird mittlerweile mit den leeren Sonett Flaschen verfahren. Stand August 2023 wurden bereits über 350 Sammelboxen für Sonett Flaschen an Bioläden verschickt, über die die Kundinnen und Kunden ihre leeren Flaschen zurückgeben können. Ob und wo die Recyclingbox tatsächlich aufstellt werden, kann von Sonett derzeit jedoch nicht überprüft werden. Kunststoffverpackungen sind billig und werden deswegen auch meist als Wegwerfartikel behandelt, was zu großen Umweltproblemen führt. Hier ist ein Bewusstseinswandel im Umgang mit Kunststoff nötig, den Sonett mit diesem Projekt unterstützen will.  

 

Recyclingbox

 

Sonett arbeitet daran, den Bedarf an neuem Kunststoff immer weiter zu reduzieren (z. B. durch Reduktion der Verpackungsgewichte) und den vorhandenen Kunststoff in einem kontinuierlichen Kreislauf ohne Downcycling zu halten. Deswegen kombinieren wir Mehrweg mit qualitätserhaltendem Recycling. Die für die Menschheit nutzbaren Ressourcen sind endlich und Sonett will dazu beitragen, dass wir nicht mehr verbrauchen als wirklich notwendig ist. Die Zukunft kann aus der Sicht von Sonett nur in Kreislaufsystemen liegen und nicht in linearen Verbrauchssystemen.

Kunststoffeinsparung:

 

Was als kleines Projekt mit einigen Unverpackt-Läden begann, ist inzwischen zu einem etablierten Prozess geworden. Mittlerweile sind neben den Unverpackt-Läden 14 Bio-Großhändler Teil dieses Kreislaufs, indem sie die Rückführung der bei den teilnehmenden Läden abgegebenen leeren Kanister und Flaschen an Sonett organisieren.
Im Jahr 2022 konnten wir bereits 10 % des von uns in Deutschland in Umlauf gebrachten Kunststoffes durch unser Rücknahmesystem werterhaltend wieder verwenden bzw. recyceln.

 

 

 

CO2 – Einsparung:

Um zu prüfen, wie der Sonett Mehrwegkreislauf aus Klimaschutzperspektive abschneidet, hat Sonett im Jahr 2021 eine Studie zur Berechnung der CO2-Emissionen in Auftrag gegeben.

Berücksichtigt wurden in der Studie nicht nur CO2, sondern alle im Kyoto Protokoll definierten relevanten Klimagase, umgerechnet in CO2-Äquivalente (https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimaschutz-energiepolitik-in-deutschland/treibhausgas-emissionen/die-treibhausgase). CO2-Äquivalente (CO2e) sind eine Maßeinheit zur Vereinheitlichung der Klimawirkung der unterschiedlichen Treibhausgase wie z. B. Methan-CH4, Lachgas N2O, FKWs.

 

 

In Prozent ausgedrückt bedeutet das folgende Einsparung bei der Wiederbefüllung der Kanister im Mehrwegkreislauf:

 

10-Liter-Kanister:          50% CO2e

20-Liter-Kanister:          54% CO2e

 

Beim Rücktransport wurde eine Strecke von 442 km angenommen. Das ist die durchschnittliche Entfernung aller Sonett Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu unserem Firmenstandort. Der Rücktransport der Kanister erfolgt zum Teil in von uns zur Verfügung gestellten Mehrweg-Retourenkartons durch DPD. Der restliche Rücktransport erfolgt auf Paletten per LKW. Der Rücktransport verursacht dabei nur ca. 10 % der CO2e-Emissionen, die bei der Verwendung eines neuen Kanisters (inkl. Anlieferung) entstehen.

Nahe Zukunft:
In den letzten Jahren lag der Fokus darauf, die Machbarkeit von zwei ineinandergreifenden Kreisläufen (Mehrweg und Recycling) zu zeigen und diese zu etablieren. Jetzt ist Sonett dabei, neben der Reinigung und Wiederbefüllung leerer Kanister, Schritt für Schritt auch den Recyclingprozess im eigenen Hause soweit als möglich abzubilden. Bisher wurden die Kanister bei Sonett geschreddert und dann die Flakes von externen Partnern gewaschen, getrocknet und vermahlen. Seit August 2023 betreibt Sonett nun auch die Vermahlung selbst. Der nächste zu entwickelnde Schritt ist, den Prozess für das Waschen und Trocknen der Flakes intern zu entwickeln und einzurichten.

Was können Verbraucher und Verbraucherinnen mit den leeren Sonett Gebinden tun?

  • Das Nachfüllen der leeren PE-Flaschen im Bioladen oder Unverpackt-Laden ist der energie- und verpackungssparendste Weg. 
  • Rückgabe der Leergebinde über unsere Recyclingbox. Sie können sich mit Angabe Ihrer Postleitzahl gerne an beratung@sonett.eu wenden. Wir prüfen dann anhand unserer aktuellen Kenntnis, ob es auch in Ihrer Umgebung einen Laden mit Sonett Recyclingbox gibt.
  • Zurückschicken der Leergebinde an Sonett auf eigene Kosten. Bitte achten Sie dabei aus ökologischen Gründen darauf, dass Sie Kartons verwenden, die bereits genutzt wurden.

    SONETT GMBH
    Betr. Recycling
    Mistelweg 1
    88693 Deggenhausen


    Was gilt es bei der Rückgabe der leeren Sonett Gebinde zu beachten?

    Sonett Leerflaschen
  • Idealerweise  sind die leeren Sonett Gebinde (120 ml, 200 ml, 300 ml, 0,5 l, 0,75 l, 1 l, 1,5 l und 2 l) vollständig restentleert und ohne Deckel. 

     
    Sonett Kanister:
  • Bitte die Kanister nur auf den Etiketten beschriften, nicht auf dem Kanister selbst. 
  • Bitte nur Kanister zurückschicken, die Original-Sonett-Füllgut enthalten haben.
  • Bitte den Sicherungsring des Deckels nicht in den Kanister werfen, sondern getrennt entsorgen. 
  • Um zu vermeiden, dass Produktreste im Kanister eintrocknen und damit kaum mehr entfernbar sind, den Kanister bitte direkt nach Entleerung mit Deckel gut verschließen und geschlossen an uns zurückschicken.
  • Bitte kein Wasser einfüllen, um Verkeimungen zu vermeiden. 
  • Kanister mit nachträglich angebrachtem Loch bitte deutlich kennzeichnen, z. B. mit Edding einen Kreis um das Loch machen.

    AUSNAHME: Die Flächen- und Händedesinfektion bildet durch den enthaltenen Alkohol eine Ausnahme. Hier bitten wir aufgrund der Explosionsgefahr, leere Kanister, in denen Flächen- oder Händedesinfektion enthalten war, vor dem Versand gründlich mit Wasser auszuspülen und auch mit Deckel verschlossen zu versenden. 

 

Liebe Kund*innen,
 
aufgrund eines erhöhten Bestellaufkommens beträgt unsere Lieferzeit aktuell
7 - 10 Werktage.

 

 

OK

x

 

Wie möchten Sie einkaufen?