Zertifizierungen

Sonett – Zertifizierte ökologische Qualität

 


 

 

 

 


 

 

Ecogarantie

Das gesamte Sonett-Sortiment ist nach den Kriterien von EcoGarantie zertifiziert – dem Premium-Zeichen für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel im Bioladen.

 

Das Label Ecogarantie gewährleistet:

  • Verwendung von Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Keine Enzyme von gentechnisch veränderten Mikroorganismen
  • Optimale biologische Abbaubarkeit
  • Kontrolle durch Certisys Belgien

 

Ecogarantie ‣

 

 

  


 

 

CSE-Label

Seit 2015 ist Sonett nach dem CSE Standard (Certified Sustainable Economics) von der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik zertifiziert.

Dieses Siegel setzt eine anerkannte ökologische Produktzertifizierung wie z.B. Ecogarantie voraus und umfasst das gesamte Unternehmen.

 

Das CSE-Label steht für

  • Zertifizierte nachhaltige Unternehmensführung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik
  • CSE = Certified Sustainable Economics
  • Dieses Label bezieht sich im Gegensatz zur reinen Produktzertifizierung auf das gesamte Unternehmen. Neben ökologischen Anforderungen an die Produkte wird zusätzlich die soziale und ethische Unternehmensausrichtung zertifiziert.

 

CSE-Label Homepage ‣

 

 


 

 


 

 

Vegan Society 

Das Label der Vegan Society garantiert

Stop Climate Change

Sonett ist zertifiziert mit dem Siegel Stop Climate Change. Es ist der höchste Standard für umfassende CO₂-Analyse und Zertifizierung.

  • Das Siegel gewährleistet die Analyse des gesamten Unternehmens in Bezug auf CO₂-Emissionen und volle Transparenz der CO₂ verursachenden Prozesse.
  • Die Analyse zeigt, dass durch Heizung und elektrische Energie Sonett nahezu keine CO₂-Emissionen erzeugt.

 

Stop Climate Change ‣

 

 


 

 

Warum überhaupt zertifizieren?

Ursprünglich ist die Zertifizierung nach ökologischen Standards per Gesetz durch die EU-Bioverordnung nur für Lebensmittel vorgesehen. Unabhängige, öffentlich anerkannte Kontrollstellen kontrollieren die Einhaltung der Standards der EU-Bioverordnung z.B. nach den Richtlinien des deutschen Bio-Labels oder nach den Demeter-Richtlinien, Bioland-Richtlinien u.a. Für ökologische Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmittel gibt es eine solche „Bioverordnung“ nicht. Es gelten hier lediglich die allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Nun ist aber gerade in diesem Bereich eine Beurteilung der ökologischen Produktqualität für den Laien äußerst schwierig.

 

Bei Kosmetik und Körperpflege:

Bei kosmetischen Produkten finden wir zwar eine – per Gesetz vorgeschriebene – fast vollständige Inhaltsstoffliste (INCI). Ohne chemische Vorkenntnisse bleiben diese Inhaltsstoffe jedoch unbekannte Materialien, mehr oder weniger gut klingende Namen.

 

Bei Wasch- und Reinigungsmitteln:

Bei Wasch- und Reinigungsmitteln müssen per Gesetz nur einige ausgewählte Inhaltsstoffe mit allgemeiner Bezeichnung deklariert werden, wie Duftstoffe, Farbstoffe, Enzyme, anionische, nichtionische oder kationische Tenside, Konservierungsmittel. Das heißt, dass selbst mit chemischen Vorkenntnissen die tatsächlichen Inhaltsstoffe nicht ersichtlich sind.

 

Für einige Wasch- und Reinigungsmittel-Produkte gibt es seit einigen Jahren das Europäische Umweltzeichen, das E in der Blume. Dieses Zeichen ist jedoch, entgegen der weit verbreiteten Ansicht, kein Öko-Zertifikat. Es ist in erster Linie der Nachweis, dass das Produkt effizient reinigt oder wäscht – im Vergleich zu anderen konventionellen Wasch-und Reinigungsmitteln. Optische Aufheller, Weichspüler, Enzyme, synthetische Duft- und Farbstoffe usw. sind erlaubt. Da sich ökologische Wasch- und Reinigungsmittel mit dieser Latte gerade nicht messen lassen, ist die ökologische Aussage dieses Zeichens gleich Null.

 

Eine Ökozertifizierung einer anerkannten Institution wie z.B. kontrollierte Naturkosmetik des BDIH, oder das Zertifikat Ecogarantie des belgischen Standardgebers Bioforum, kann dem Verbraucher Sicherheit und das Vertrauen geben, dass in den Rezepturen schädliche Stoffe nicht enthalten sind.